Denti Pro App – Intentionelle Replantation

von Friedrich Sauer

Denti Pro App

Gestern wurde ein Fall von mir in der Denti Pro App als TOP Case gelistet. Es ist eine besondere Ehre, meinen Namen neben Größen wie Chu John und Victor Sherbakov zu sehen. Ich finde es auch bemerkenswert, weil es kein spektakulärer Implantatfall ist oder ein abgedrehtes überrealistisches Komposit. Es ist Zahnerhaltung, mit der man sonst im Internet kaum Aufmerksamkeit bekommt.

Denti Pro App

Denti Pro App

Links zur App

IOS: https://goo.gl/LvAu5m

Android: https://goo.gl/prziWF

 

Intentionelle Replantation

Intentionelle Replantation die chirurgische Extrusion

Der Zahn wurde atraumatisch mit Zalex extrahiert. Benex wäre sicher auch eine Option, die ich nicht in der Praxis habe, und ich mag die Idee nicht, dass dazu eine aktive Schraube in den Zahn gedreht wird. Komischerweise scheint es laut der Uni Würzburg ganz gut zu funktionieren, und ich kann jedem nur den Vortrag von Gabriel Krastl beim DOC empfehlen. Zur Zeit kann man das DOC auch vier Wochen kostenlos testen, wenn man auf diesen Link hier geht.

Geschient wurde hier für 15 Tage. Wenn man es ganz genau nimmt, braucht dieser Zahn keinen Glasfaserstift. Denn das Ziel der Extrusion ist der Gewinn von genügend Ferrule. Denn der nächste Schritt ist die Versorgung mit einer passenden Vollkrone.

 

Wie geht es weiter?

Der DGET Podcast sollte dieses Wochenende kommen, aber die Veröffentlichung wurde spontan verschoben. Seid gespannt.

Euer Team von SaureZähne.de

 

PS: Bei diesen Bildern wurde diesmal anders geblitzt… Dazu kommt bestimmt auch nochmal ein Beitrag!

Webinarwoche – Esthetic Masters und mein Samstagshighlight

Esthetic Masters 2017

Ich schaue diese Woche, immer wenn ich kann, in den Online Esthetic Master rein.

Es ging los mit Stephane Browet am Montag. Ich habe den Vortrag nicht komplett sehen können, aber es war für mich nur eine Wiederholung vom Kofferdamworkshop mit ihm. Sehr gut fand ich den Vortrag von Francesca Vailati. Ich muss einen Kurs bei ihr besuchen, denn dieser „3 STEP technique and the ADDITIVE approach“ ist spannend. Auch Howie Gluckman war gut. „Partial Extraction Therapies“ klingt zwar etwas nach intentioneller Replantation, aber Howie ist ein Parodontologe und es geht um Implantate. Also es wird bewusst der bukkale Anteil des zu extrahierenden Zahns belassen, damit dort keine Resorption auftritt. Wahrscheinlich ein ähnliches Prinzip wie beim Neumayer TMC. Mich würde mal interessieren, wer das in Deutschland überhaupt macht.

 

Alles Kostenlos

Der Kongress selber ist kostenlos und selbst die Referenten bekommen kein Geld für die Vorträge. Es ist eine kostenlose Marketingaktion für den jeweiligen Referenten, um auf seine Kurse aufmerksam zu machen. Daher habe ich mir Coachman auch gleich gespart. Der Kongress selber finanziert sich über einen Premiumzugang für 200 €. Man kann sich für ein Jahr lang alle Vorträge nochmal anschauen. Sicher wird es auch, wie beim zweiten International Endo Master, eine Option geben, für weitere 50 € den Zugang zum letzten Master zu bekommen. Ich habe mir damals beim Endo Master einen Zugang gekauft und den ersten Esthetic Master dazu, primär um diese Projekte zu unterstützen. Aber ich gebe zu, dass ich den Esthetic Master vom Inhalt eher schwach fand und werde mir dieses Mal eher dreimal überlegen, ob ich da mitmache.

 

Samstag Highlight

Der Kongress geht bis Samstag, aber mein persönliches Webinarhighlight am Samstag ist endodontisch.

Mark Frater hält ein Webinar mit den Titel: „Adhesive monoblock restorations in root canal treated teeth – fiction or reality?
Der Titel klingt etwas gewagt – es geht um FRC, also Glasfaserkomposite im Postendobereich. Sehr Spannend! Ich persönlich glaube, dass die FRC komplett unterschätzt werden in Deutschland.

Wie geht es weiter?

Nach dem Webinar am Samstag um 11 Uhr? Da kommt der nächste Podcast!

Seid gespannt. Euer Team von Saure Zähne

Podcast #12 – Christian Henrici sagt uns, was Zahnärzte verdienen und wie man sich am besten wo niederlässt

Christian Henrici

Christian Henrici war bei uns im Podcast, und es war der Hammer!

Wenn Ihr Christian noch nicht kennt, dann habt ihr die ZM in letzter Zeit nicht gelesen. Wenn Ihr aber von seinem Buch „Wer braucht schon gutes Personal“ noch nichts gehört habt, dann müsst Ihr Euch das jetzt kaufen.

Christian ist Mitbegründer der OPTI Zahnarztberatung GmbH.

Themen in diesem Podcast

Ich wollte vor allem wissen, was niedergelassene Zahnärzte effektiv als netto für sich zu Verfügung haben und auf welche demografischen Faktoren man bei der Niederlassung achten sollte. Nach diesem Podcast will man sich auf gar keinen Fall mehr in Berlin niederlassen und lieber drei Tage die Woche auf dem Land arbeiten. Christian verrät uns auch, was man als Zahnarzt maximal verdienen kann und worauf es am Ende bei der Niederlassung wirklich ankommt, um Erfolg zu haben.

Dieses Podcast ist ein Muss für jede Zahnärztin oder Zahnarzt, die angestellt sind und etwas Inspiration brauchen. Es ist ein Podcast, den man sich dann garantiert nochmal anhören wird.

Hier könnt ihr den Podcast runterladen.

Wie geht es weiter?

Es folgt noch ein Podcast zur DGET-Tagung. Und wenn ich ihn hier schon ankündige, wird er also schon bald online gehen.

 

Bis bald bei Saurezaehne.de

PS: Vielen Dank an Benjamin Hiller von der Opti Zahnarztberatung GmbH, der im Hintergrund alles gemanagt hat!