Neuer look, Neues Logo und ein RIPE Badge

Neuer Look und Neues Logo

neues logoDer Blog ist schon knapp drei Jahre Online und das Logo damals hat sich noch sehr an dem Konzept mit den PH-Werten orientiert. Es wurde also höchste Zeit für ein neues Logo. Auch das Webseiten Layout wurde optimiert. Wir waren also fleißig.

RIPE Badge

Sehr fleißig war auch Friedrich Sauer. Er ist wie knapp 55000 andere Zahnärzte Mitglied in der Facebookgruppe „RIPE“. Dort posten Zahnärzte aus aller Welt Fotos von Ihren Fällen und müssen dabei aber ein paar Regeln befolgen. Zum einem werden nur „full protocol cases“ akzeptiert und alle müssen respektvoll miteinander umgehen. Wer Style Italiano kennt weiß das dort mittlerweile zu viele nichtssagende Bilder von Veneers mit gezuckerten Lippen gepostet werden. Teilweise fallen dort auch sehr fiese Kommentare die niemanden Motivieren sich sehr dort einzubringen. Bei Ripe hingegen werden regelmäßige Poster auch mit bestimmten „Badges“ belohnt. Friedrich hat mit knapp 60 Fällen das grüne Ripe Badge bekommen und ist der erste Empfänger aus Deutschland. Herzlichen Glückwunsch.

Grün steht für regelmäßiges exzellentes Posten.

Blau steht exzellentes Posten von schwierigen Fällen.

Rot steht für wahnsinnig schwierige Fälle (hat bisher nur einer bei RIPE)

Schwarz bekommen nur Referenten die beim RIPE Symposium auftreten

Siber sind die RIPE Admins

Gold bekommt der beste Fall des Jahres.

Kursempfehlung

Wenn jemand von euch mal einen richtig guten Kompositkurs besuchen will dann empfehle ich euch den von Mindaugas Kudelis. Der Kurs findet in Rumänien statt aber die Flugpreise sind von Berlin aus sehr überschaubar. Aktuell würde ich von Berlin über München 200€ hin und zurück zahlen und der Zweitages Kurs selber kostet knapp 300€. Die Preise von Mindaugas werden in Zukunft bestimmt steigen daher kann ich diesen Kurs sehr empfehlen!

Wie geht es weiter?

Das Podcast Team bereitet gerade wieder etwas vor. Seid gespannt.

Dein lieblings Team von Saure Zähne

Posted by Georg in Allgemein, Von Zahnärzten für Zahnärzte, 0 comments

Buchtipp: Frankenbergers Adhäsive Zahnheilkunde

Adhäsive Zahnheilkunde

 

Seit 2012 wollte ich mir das Buch adhäsive Zahnheilkunde kaufen. Aber ich habe immer auf ein guten Angebot gewartet. Lustigerweise kam dieses Angebot jetzt in der ZM Werbung.

Die Firma Rothacker hat das Buch für 50€ im Programm und heute habe ich es endlich bestellt.

Beim stöbern ist mir noch ein Buch für 8€ aufgefallen: Praxisleitfaden Endodontie von 2006. Ich habe ein paar alte Komposit Bücher in die ich gerne reinschaue und für 8€ kann man nichts falsch machen.

Und wer kein Bock mehr auf Menschen hat der kauft einfach dieses Buch: Zahnheilkunde in der Pferdepraxis. Immerhin von 2007.

Wie geht es weiter?

Das war ein kurzer Mittwochsbeitrag. Beim nächsten Mal kommt wohl wieder ein Podcast.

 

Viel Spaß, euer Team von Saure Zaehne.

Posted by Georg in Buchtipp für Zähnärzte, Von Zahnärzten für Zahnärzte, 0 comments

Podcast #16 – MTA Preisvergleich 2018

MTA Preisvergleich 2018

Der letzte MTA Preisvergleich wurde hier im Blog 2015 geschrieben. Seit dem sind neue Produkte auf den Markt gekommen die für den Anwender leichter im Handling sind und nur unwesentlich teurer. Ein Beispiel dafür ist Bio MTA+ von Cerkamed und Angelus Repair HP. Beide binden sehr schnell ab und sind von der Konsistenz eher Cavit artig. Dies ist gerade schön für Anwender die bisher nicht mit der klassischen MTA konsistenz vom nassen Sand zurecht kamen.

Preisvergleiche sind im MTA Bereich gar nicht so einfach da es unterschiedlichste Verpackungen gibt. Wenn man alles mit dem Gramm Preis vergleicht kann man bestimmt Produkte sehr günstig erscheinen lassen. Aber man muss gleichzeitig überlegen ob sich eine 40iger MTA Packung in der eigene Praxis überhaupt lohnt.

Interessanterweise ist Biodentine aufs Gramm gesehen das günstigste MTA. Im 2015er Preisvergleich konnte ich nicht online herausfinden wie viel Material in einer Kapsel ist. Medcem ist pro Gramm das zweit günstigste MTA auf dem Deutschen Markt. Aber um diese Preise zu bekommen muss man bei Medcem 40 Kapseln kaufen und bei Biodentin sind in der kleinsten Packung 15 Stück. Manche Praxen brauchen gar nicht so viel MTA. Biodentine ist zudem nicht dosierbar und dann kostet eine Kapsel pro Anwendung gleich Netto 7,33€ (8,72€inkl Mwst).  Dann sind Produkte die man frei Dosieren kann interessanter wie der Speiko MTA Zement oder Harvard MTA Universal. Der Grammpreis ist zwar fast der dreifache von Biodentine aber dafür dosierbar.

Jedoch hat das selber dosieren auch Nachteile. Besonders wenn Zuviel angemischt wird. In diesem Fall ist das bereits in 0,14g dosierte „polnische“ MTA cleverer Verpackt und pro Gramm immer noch im Preisbereich vom Speiko MTA Zement. Ich dachte immer das 0,14g die kleinste Dosis auf dem Markt bleibt. Aber Angelus hat mit Repair HP („High Performance“) eine 0,085g Dosis auf den Markt gebracht.

Für Praxen die noch nie MTA angemischt haben und kaum MTA brauchen sind die Harvard MTA Caps interessant. Eine Packung enthält nur zwei Kapseln und das anmischen übernimmt die Maschine. Bei Harvard kann man sich dazu noch aussuchen ob man das MTA sowohl als Flow Variante in den Caps als auch als schnell abbindendes Produkt und eine Kombination von beidem. Da hat sich ein Hersteller richtig Gedanken gemacht und das ist Lobenswert.

Den günstigsten Einstiegspreis hat wiederum Cerkamed. Für netto 19,98€ bekommt man drei 0,14g Dosen und kann sofort loslegen.

MTA Preisvergleich Tabellen

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Podcast MTA Preisvergleich

Wer nicht lesen will der hört sich einfach alles zum Preisvergleich an. Hier könnt ihr den Podcast herunterladen.

 

Wie geht es weiter?

Die letzten  Beiträge .waren alle Podcasts. Mal sehen was als nächstes kommt.

 

Seid gespannt!

 

Euer Podcast Team von SaureZaehne.de

Posted by Georg in MTA, Von Zahnärzten für Zahnärzte, 0 comments

Podcast #15 – eine ICON Alternative zur Kariesinfiltration

eine ICON Alternative zur Kariesinfiltration

Ich finde das Icon Konzept spannend.Es gibt uns Zahnärzten noch eine Therapie Option bevor man invasiv an den Zahn rangeht und verlängert dadurch den Lebens Zyklus vom Zahn. Ich wurde gebeten einen Podcast zu einer Icon alternative aufzunehmen. Im Blog wurde hier schon ein Fall gezeigt.

Das ganze geht ist ein kleiner Teil vom Genfer Konzept Workshop und Prof Krejci hat auf der ZWP einen Artikel zu diesem Thema geschrieben den ich im Podcast erwähne.

Wer nach dem Podcast noch mehr von Krejci sehen will kann auch sein Webinar anschauen. Wenn ich mich richtig erinnere kommt der spannende Teil aber erst zum Schluss bzw. im letzten drittel.

Download vom Podcast

Den Podcast könnt ihr hier downloaden.

Wie geht es weiter?

Diese Woche war Podcast Woche. Ich hoffe es gefällt euch.

 

Euer Team von Saurezaehne.de

Posted by Georg in Podcast, 0 comments

Podcast #14 in English with Mindaugas Kudelis – Be stubborn!

 English Podcast with Mindaugas Kudelis

Mindaugas Kudelis in know in the Facebook Ripe Group for great directs.

We talked about how Social Media and Photography helped him to get to this level.

Usefull links

The Website of his klinik in Viluns.

The Daily Dentistry Facebook Page.

If you don´t know the RIPE group yet you should definetly join and follow the directs.

Courses with Mindaugas

If you want attend a course with Mindaugas you should contact him soon since I personally think that in the future we will spend a lot of money for seeing him.

 

 

Listen and Download the Podcast

 

Download the Podcast here.

 

This wont be the last Podcast with Mindaugas so stay tuned.

Posted by Georg in Podcast, 0 comments

Prämolaren Caninisierung – selten aber gut

von Friedrich Sauer

Prämolaren Caninisierung

Die Prämolaren-Caninisierung ist eine seltene Indikation. 2016 hatte ich einen Fall im Blog hochgeladen und erst vor kurzem wieder so einen Fall gehabt. Im Vergleich zu dem 2016er Fall war hier die Isolation einfacher, aber dafür gab es eine alio loco Perforation als Bonus.

Stammleser werden zwei Bilder noch vom letzten Blogpost kennen.

Die Perforation wurde mit Bio MTA + verschlossen. Danach decke ich das MTA mit CL Flow ab.

Fazit Caninisierung

Perforationen können ganz schon bluten. Früher habe ich immer Hypo zur Blutstillung genommen. Seitdem ich das IES Konzept verfolge, probiere ich Hypo an dieser Stelle zu vermeiden und nehme stattdessen TCA – Trichlosessigsaure. TCA kannte ich bisher von der Behandlung externer Resorptionen zur Blutstillung und ist in Deutschland sonst eher unbekannt. Bei RIPE habe ich gelesen das Linc TCA auch zur Blutstillung beim Fadenlegen nutzt. Wahrscheinlich eins der Dinge, die so einfach sind, dass man nicht darüber spricht. Wenn man TCA googelt findet man Berichte von kosmetischen Hautpeelings. Zum Glück gibt es aera, da findet man gleich das richtige Produkt.

Seitenansicht Caninisierung

Wie geht es weiter?

Das Podcast Team will demnächst sehr aktiv werden. Es könnte auch mal ein paar internationale Podcasts geben. Seid gespannt.

 

Euer Team von Saure Zähne!

Posted by Georg in Endo, Kofferdam, Komposit, Postendo, Zahnumformung, 0 comments

Machst Du die Bilder mit dem Mikroskop?

 von Friedrich Sauer

Machst du die Bilder mit dem Mikroskop?

Ich bekomme diese Frage immer mal wieder. Fast alle Bilder im Blog sind mit meiner „DLSR“ also Spiegelreflexkamera aufgenommen worden. Dabei ist der Kamerabody nicht einmal so wichtig, sondern eher das Objektiv und dann der Blitz. Hier sind zwei Bilder aus der gleichen klinischen Situation.

Ich finde die Farbe im Bild mit dem Blitz schöner, aber das Licht kommt nicht so gut auf dem Kavitätenboden an. Hier ist das Mikroskop mit seiner direkten LED-Beleuchtung im Vorteil, aber die Farben sind viel blasser. Ich habe in den letzten Monaten immer mal wieder mit den Einstellungen der Sony Alpha herumgespielt, war aber nie zufrieden. Dieses Bild wurde im Automatik-Modus aufgenommen, und ich kann endlich mal etwas mit diesen Bildern anfangen.

Fazit -Machst du die Bilder mit dem Mikroskop?

Ich persönlich finde die geblitzten Bilder besser. Aber man kann auch einen Blitz an ein Mikroskop anbringen und so blitzen. Vom Workflow ist das Fotografieren mit dem Mikroskop theoretisch am einfachsten. Theoretisch, wenn das, was ich im Objektiv sehe, auch das gleiche wäre, wie auf dem Monitor. Leider muss ich immer mit dem Variofokus nachjustieren damit das Bild auf dem Monitor und somit auch auf dem Foto scharf ist. So bin ich mit der DLSR im Prinzip gleich schnell.

Wie geht es weiter?

Ich bin mittlerweile ein Fan der digitalen dentalen Fotografie geworden und probiere, alle meine Fälle irgendwie zu dokumentieren. Es ist meiner Meinung nach ein reines learning by doing und daher finde ich manche angebotene Fotografie-Fortbildungen sinnlos.

Vor knapp zwei Jahren habe ich mal ein Artikel zum Thema fotografieren geschrieben : „Fang an Fotos zu machen“. Seit dem haben sich ein paar Details geändert, aber der Artikel ist für jeden, der in die dentale Fotografie einsteigen will, immer noch interessant. Demnächst wird es bestimmt mehr zu diesem Thema geben.

Seid gespannt.

Euer Team von Saure Zaehne

Posted by Georg in Allgemein, 0 comments

Kofferdam Hands On Kurs 2018 im Pfaff Berlin

Kofferdam Hands On Kurs 2018

2018 beginnt mit einer sehr guten Nachricht: Es wird einen Kofferdam Hands on Kurs geben!

Ich habe mal recherchiert wie der „Markt“ für Kofferdamkurse aussieht, und es ist überschaubar. Oft sind es Mitarbeiter von Firmen wie Coltene, die diese Kurse anbieten.

Im November habe ich es bereits angedeutet und jetzt kann man diesen Kofferdam-Kurs für 155 € in der Pfaff Kursbörse buchen.

Die offizielle Kursbeschreibung findet Ihr hier.

Es gibt 20 Plätze und das Pfaff wollte erst einen Kurs für Zahnärzte und einen separaten für Mitarbeiter geben. Aber dann haben sie sich spontan entschieden, den Kurs zu mischen.

Datum Kofferdamkurs

Am Freitag, den 07.09.2018, findet der Kurs in Berlin statt. Das Pfaff ist gemeinnützig, deshalb fällt keine extra MwSt. an. Los geht es um 14 Uhr und gegen 18 Uhr sollten wir durch sein. Wer Lust hat, kann danach noch abends mit mir und den restlichen Teilnehmern essen gehen und dann noch das Wochenende in Berlin genießen.

Wie geht es weiter 2018?

2017 war gut, 2018 wird wahrscheinlich weniger klinisch aber dafür podcastlastiger.

Seid gespannt!

Euer Team von Saure Zähne

Posted by Georg in Allgemein, 0 comments

Podcast #13 – DGET 2017

DGET 2017

Die DGET Tagung 2017 war in Berlin. Vom 23. – 25.11. waren wir vor Ort.

Hat es sich gelohnt? Alleine schon für den Vortrag von Gabriel Krastl hat es sich gelohnt. Er hatte einen Vortrag mit dem Titel „Vitalerhaltung durch partielle Pulpotomie – möglichkeiten und Grenzen“.

Fall jemand nichts zu diesem Thema hören will dem empfehle ich diesen Podcast nicht. Falls ihr Laser Fans seit dann auch nicht.

Hier geht es zum Download von Podcast #13.

Wie geht es weiter?

Berlin bleibt weiter Endodontisch aktiv.

Im März ist die DGET Frühjahrstagung in Berlin und im Sommer die Roots Summit.

Bis bald auf Saure Zähne.de

Ps: hier ist auch noch ein partieller Pulpotomie Fall vom April 2017

Pss: Frohe Feiertage!

 

Posted by Georg in Podcast, 0 comments

Denti Pro App – Intentionelle Replantation

von Friedrich Sauer

Denti Pro App

Gestern wurde ein Fall von mir in der Denti Pro App als TOP Case gelistet. Es ist eine besondere Ehre, meinen Namen neben Größen wie Chu John und Victor Sherbakov zu sehen. Ich finde es auch bemerkenswert, weil es kein spektakulärer Implantatfall ist oder ein abgedrehtes überrealistisches Komposit. Es ist Zahnerhaltung, mit der man sonst im Internet kaum Aufmerksamkeit bekommt.

Denti Pro App

Denti Pro App

Links zur App

IOS: https://goo.gl/LvAu5m

Android: https://goo.gl/prziWF

 

Intentionelle Replantation

Intentionelle Replantation die chirurgische Extrusion

Der Zahn wurde atraumatisch mit Zalex extrahiert. Benex wäre sicher auch eine Option, die ich nicht in der Praxis habe, und ich mag die Idee nicht, dass dazu eine aktive Schraube in den Zahn gedreht wird. Komischerweise scheint es laut der Uni Würzburg ganz gut zu funktionieren, und ich kann jedem nur den Vortrag von Gabriel Krastl beim DOC empfehlen. Zur Zeit kann man das DOC auch vier Wochen kostenlos testen, wenn man auf diesen Link hier geht.

Geschient wurde hier für 15 Tage. Wenn man es ganz genau nimmt, braucht dieser Zahn keinen Glasfaserstift. Denn das Ziel der Extrusion ist der Gewinn von genügend Ferrule. Denn der nächste Schritt ist die Versorgung mit einer passenden Vollkrone.

 

Wie geht es weiter?

Der DGET Podcast sollte dieses Wochenende kommen, aber die Veröffentlichung wurde spontan verschoben. Seid gespannt.

Euer Team von SaureZähne.de

 

PS: Bei diesen Bildern wurde diesmal anders geblitzt… Dazu kommt bestimmt auch nochmal ein Beitrag!

Posted by Georg in Endo, Replantation, Revision, Von Zahnärzten für Zahnärzte, 0 comments