Neues von Kickstarter

Kickstarter: PerioTwist – eine Zukunft ohne Zahnseide!

Dr. Allan Coopersmith hat auf der Plattform Kickstarter sein neues Projekt vorgestellt und bittet hier um Unterstützung.

 

 

Das  neue Tool für die Zahnzwischenräume soll alle Probleme lösen, die Zahnseide, Zahnsticks und Co bisher nicht lösen konnten.

 

PerioTwist funktioniert ähnlich wie ein Korkenzieher. Erstmal in den Zahnzwischenraum eingebracht, soll durch kombinierte Dreh- und Zugbewegungen alles an Plaque entfernt werden. Einfache Handhabung sollen daher der Faulheit bei Zahnseide durch deren komplizierter Anwendung entgegenwirken. Es scheint nur eine Größe für alle Zwischenräume zu geben, daher ist auch abzuwarten, wie angenehm das Material für das Zahnfleisch ist.


PerioTwist vs the competition

 

 How PerioTwist Works

Durch die Gewinde und Rotationsbewegung kann der Anwender selber Zahnpasta oder Medikamente in die Zahnzwischenräume einbringen.

Da ich gerne meinen Patienten CHX-Gel zur lokalen Applikation mitgebe, ist das natürlich eine absolute Arbeitserleichterung. Gerade Parodontitispatienten müssten von dieser Funktion sehr profitieren können.


Fazit

Das Projekt wird jedenfalls bei Kickstarter unterstützt und ich freue mich, die Sticks selber auszuprobieren. Für jeden, der das auch machen möchte, ist hier der Link.

Projekt untersützen

Es ist abzuwarten, wie angenehm und praktikabel sich das PerioTwist macht und ob es letztendlich überhaupt in Deutschland  erhältlich sein wird.

 

Euer SaureZähne Team

Bioemulation Trilaminar-Komposittechnik: erste Versuche

von Friedrich Sauer

Bioemulation trilaminar-Komposittechnik

Die Trilaminar-Komposittechnik, die vom Bioemulation Gründer Gianfranco Politano gepusht wird, ist faszinierend. Das Konzept dahinter ist einfach. Das Tri in Trilaminar steht für drei Schichten, aus dem der Zahn aufgebaut ist. Dentin, Dentin-Enamel-Junction (DEJ) und der Schmelz.

Das Dentinkomposit sollte möglichst dunkel sein, denn die Farbe des Zahnes kommt aus dem Dentin. Die DEJ ist eine transparente Schicht und der Schmelz kann hier sehr tranzluzent sein damit er die Farbe des Dentinkerns widergibt.

Ein Trilaminar Fall

typische Berliner Komposit Füllung

typische Berliner Komposit Füllung

Ich habe diese Füllung mal eine typische Berliner Kompositfüllung genannt, aber sie kann in jeder Stadt vorkommen. Warum seht ihr im nächsten Bild.

berliner unterfüllung

Berliner Unterfüllung

Es ist eine Kompositfüllung mit einer Harvard Unterfüllung. Ich verstehe auch nicht, warum manche Zahnärzte dies heute noch so machen, komplett out of date! Bis Mitte der 90iger war dies vielleicht ok, aber seitdem gibt es Optibond FL, ein funktionierendes Dentinadhäsiv.

distale box aufgebaut

distale box aufgebaut

Kenner sehen natürlich gleich, dass sich etwas am Nik Tone Kofferdam geändert hat. Ich hatte erst keine Ligatur am 48er und mit flüssigem Kofferdam abgedichtet. Jedoch war das nicht dicht genug und hat mich genervt. Kofferdamligaturen sind einfach ein Traum und das Arbeiten wird durch gute Isolation entspannter für mich. In diesem Bild wurde der Kavitätenboden schon mit einem transparenten Flow (Venus CL) abgedichtet.

trilaminar komposit technik

Dentinkern mit GC CV

Die Schicht der Trilaminar Technik mache ich mit dem GC Flo CV (GC G-ænial Universal Flo CV). Aufgrund der Schmelzdicke von unter 1,5 mm mache ich in solchen Fällen gleich eine direkte Kompositteilkrone inklusive Höckerüberkuppelung. Zum „Emulieren“ der DEJ habe ich hier ein transparentes Flow aufgetragen (Venus CL). Ob dieser Schritt ästhetisch wirklich etwas bringt, weiss ich noch nicht, aber daduch bekommt der dunkle Dentinkern nochmal eine Runde Licht ab. Denn zu wenig Lichhärtung gibt es bei Komposit nicht. Wichtig: der Dentinkern orientiert sich am natürlichen Dentin und der ist konkav, klappt hier nicht zu 100%, aber dies ist anders im Gegensatz zu anderen Schichttechniken.

trilaminar Komposit technik post op

direkt post op

Als letztes kommt die Schmelzschicht. Ich habe hier ein Tetric Evo Ceram A3 genommen. Der Schmelz sollte bei der Trilaminar Technik ruhig 1,5 mm dick sein, damit noch Kapazitäten beim Einschleifen drin sind. Ausserdem sind die natürlichen Schmelzschichten im Seitenzahn auch in diesem Bereich. Genau genommen ist das Tetric A3 keine optimale trilaminare Schmelzschicht. Aber ich muss erstmal meine A3 Vorräte aufbrauchen und steige dann vielleicht auf GC Essentia JE (Junior Enamel) um. Ich habe mit diesem Material schon bei einem Komposit Kurs von Stephane Browet gearbeitet und fand es gut.

trilaminar Komposit technik nachkontrolle

Nachkontrolle nach einer Woche

Die Idee der Bioemulationtechnik ist, dass das dunkle Dentin durch die Fissuren durchscheint. Denn dort ist die Schmelzschicht am dünnsten. Ich habe hier aber mit etwas brauner Malfarbe von Loser (HFO Stain Brown) nachgeholfen.

Fazit

Das wichtigste für mich ist, dass eine ästhetische Komposittechnik im Seitenzahnbereich nicht mehr Zeit kostet. Ich liebe mitlerweile das GC Flo und kann nicht mehr ohne arbeiten. Die Röntgenopazität ist aber leider eher im Dentinbereich. Das sorgt für etwas gewöhnungsbedürftige Röntgenbilder, besonders wenn das sehr röntgenopake Venus CL als DEJ mit eingesetzt wird.

Wenn man auf das transparente Flow verzichtet, heisst diese Technik dann nur Bilaminar Technik.

Nächste Woche werde ich einen Fall inklusive Röntgenbild hochladen. Bis dahin wünsche ich Euch noch eine schöne Woche.

 

Euer SaureZaehne.de Team

Komposittunneltechnik mit Einjahresrecall

von Friedrich Sauer

Komposit Tunneltechnik

Ich mag die Tunneltechnik und finde es schön, wenn man mal eine Primärbehandlung hat, die Randleiste erhalten zu können. Ein Kumpel von mir hat Prof Frankenberger mal gefragt, wie die Datenlage dazu ist. In den 70iger wurde es anscheinend mit Glasinomerzement untersucht mit katastrophales Ergebnissen. Mit Komposit klappt es jedoch.

Ein kleiner Fall

Komposit Tunneltechnik initial

16 mesiale Karies

frisch getunnelter Zahn

Zugang zum Defekt

Komposit Tunneltechnik mit individualisiertem spannring

mit angelegtem „custom Ring“

Komposit Tunneltechnik fertiggestellt

Fertigstellung

Komposit Tunneltechnik einjahres Recall

knappes Einjahresrecall

Ich hatte hier nach Anlegen des Kofferdams einen „Custom Ring“ angefertigt, der leider auf einer Seite frakturiert ist. Der Fehler war, dass ich ihn eingespannt nicht in der Kofferdam Zange belassen hatte. Wenn die beiden Seiten sich berühren, dann bricht eine, spätestens beim Anlegen weg. Zum Glück brauchte ich diesen individualisierten Spannring nicht. Der Kontaktpunkt war so stramm, so dass ich nur ein Matrizenband dazwischen bekommen habe.

Fazit – Tunneltechnik

Dieses Ergebnis hat mich positiv überrascht. Ich schaffe es leider nicht immer, meine eigenen Fälle nachzukontrollieren, freue mich aber über jedes Bild.

Auf den nächsten Recall!

Das Saure Zaehne.de Team

 

Ps: Mehr Informationen zum Custom Ring gibt es unter dem Link auf Styleitaliano, wo sonst.

Die ERS Mikrozange zum ersten Mal im Einsatz

von Friedrich Sauer

ERS Mikrozange

Ich mache jetzt mal hier Werbung für die ERS Mikrozange. Sie ist neu im ERS System und ich fand die Idee schon im Flyer super. Hier ist ein Video von dem ersten Einsatz. Da ich mich zu über 60% mit Endo beschäftige, sind Geräte zum Entfernen frakturierter Instrumente sehr wichtig.


Fazit Endo Removal system Mikrozange

Die Mikrozange hat an der Spitze einen Durchmesser von 0,8 mm. Ich denke, dass es aus mechanischen Gründen nicht kleiner geht. Jedenfalls ist hier die ISO 12,5 VDW C-Pilot Feile relativ unkompliziert frakturiert. Es war genug Platz, um die Feile zu greifen. Ich finde die Mikrozange auf jeden Fall besser als die Zangen mit den Scherengriffen, die ich in der Praxis habe. Die Scherengriffe fand ich immer sehr unhandlich, und die Arretierung der Feile war nicht so einfach. Man braucht 1-1,5 mm um das Fragment richtig greifen zu können, was hier zum Glück kein Problem war. Durch das Video konnte ich die genaue Zeit messen, die ich gebraucht habe, um dieses Fragment zu entfernen. Es waren nur zwei Minuten. Schade, dass es nicht immer so ist.

ERS Mikrozange - mit C-Pilot Feile

ERS Mikrozange – mit C-Pilot Feile

Wie geht es weiter?

Bevor jemand fragt, ja, ich habe mir auch den Fragremover geholt. Theoretisch hätte man ihn hier auch verwenden können, aber bis der Draht eingespannt ist, dauert es bei mir mehr als zwei Minuten. Fragmententfernung wird in der Zukunft hoffentlich stressfreier.

 

Bis bald auf Saurezaehne.de

PS: ERS steht für „Endo Removal System“

Dental Hacks – Ein Podcast von amerikanischen Zahnärzten

von Friedrich Sauer

Life Hacks – Dental Hacks

Dental Hacks ist ein Podcast, also eine selbstproduzierte Radiosendung von zwei amerikanischen Zahnärzten. Knapp jede Woche gibt es eine neue Folge und mittlerweile sind es über 100 Sendungen. Zeit für ein Fazit, denn ich habe mir alle angehört.

Zunächst aber zuerst zu dem Format an sich. Jede Sendung besteht aus einem Interview und einer Gruppendiskusion, dem Brain Trust. Die Interviews sind immer mit Personen, die die beiden in irgendeiner Form gut finden oder für Zahnärzte interessant sind. Vom Praxis Coach über Laboreigentümer bis niedergelassenem Zahnarzt ist alles dabei. Der Brain Trust sind befreundete Zahnärzte, die pro Folge über ein beliebiges Thema sprechen. Also viel Personal, Praxisformen und Praxismanagment.

Ich finde es schwer, den Podcast genau zu beschreiben. Oft driften die beiden Betreiber vom Thema ab und erst dadurch wird dieser Podcast spannend. Auch spannend ist, dass wir deutschen Zahnärzte mehr Gemeinsamkeiten mit den Amerikanern haben, als wir denken. Zahnmedizinisch sind die USA nicht unbedingt das Land der unbegrenzten Möglichkeiten.

  1. Es gibt zum Beispiel Budgetierungen durch private Krankenkassen, die Selektivverträge mit den Einzelpraxen haben. Da werden gerne mal die abgrechneten Röntgenbilder überprüft, ob diese auch auswertbar waren und dann rückwirkend gekürzt.
  2. In manchen Bundesstaaten ist es für Zahnärzte unmöglich ein DVT zu betreiben.
  3. Teilweise ist auch die Anzahl der möglichen angestellten Dentalhygenikerinnen beschränkt.
  4. Falschabechnung kann im amerikanischen Medicaid-System zu Gefängnisstrafen führen, das FBI steht dann plötzlich in der Praxis und verhaftet den Zahnarzt.

Also nichts mit alle zahlen Cash und das war es.

Meine Top Dental Hacks Episoden

Ich warne Euch vor, es wird Komposit lastig. Die beiden Zahnärzte haben sich auf einem Kompositkurs kennengelernt. Ich habe auch ein Detail vergessen zu erwähnen, jedes Interview wird über zwei Folgen ausgestrahlt, damit man bei guten Interviews eine Woche qualvoll warten kann.

CBCT and the Dental Implant Standard of Care with Dr. Scott Ganz

Wir beginnen mal mit Scott Ganz, Folge 68 und 69. Der hat in den 80igern schon navigiert implantiert und dachte, dass es in 5- 10 Jahren jeder macht. Ja richtig gehört, in der 80igern in der Zeit vor DVTs mit CTs navigiert implantiert. Es ist also nichts neues.

Ich selber implantiere nicht und es reizt mich auch kaum, aber die Folge ist spannend.

Tbone says: “stop doing fillings and crowns!”

Jede Folge mit Tbone ist gut! Sehr krasser Typ. Es geht hier darum, dass Zahnärzte aus ihrer Routine ausbrechen müssen, um besser zu werden und die Routine heisst nunmal Kronen und Füllungen. Diese Folge ist auch eine Sonderepisode gewesen.

Dr. Jason Smithson on Success with Composite Dentistry

Es geht los mit Komposit. Allen Mead und Jason Lipscomp, die beiden Zahnärzte, haben sich auf einem Jason Smithson Kurs kennengelernt. Der Typ ist einfach der Hammer, er ist bekannt für hyperrealistische Kompositfüllungen und so gut, dass er bald hier auch einen eigenen Blogpost bekommen wird. Allen Mead ist auch ein absoluter Kompositfan und vergöttert fast schon Jason Smithson. Jason Smithson ist übrigens Brite und wurde durch Dentaltown bekannt.

Hier ist der Link zu Folge 78. Dieses Interviews wurde untypischerweise nicht auf zwei Folgen verteilt.

Dr. Buddy Mopper and the Birth of Cosmetic Dentistry

Buddy Mopper, laut den Dentalhacks eine lebende Legende für kosmetische Zahnmedizin in den USA, hat als Kinderzahnarzt angefangen. Er war somit einer der ersten, die mit Komposit in Berührung kamen, um frakturierte Frontzähen wieder aufzubauen. Ein Problem, dass man damals nur mit Kronen lösen konnte. Buddy ist einer der Gründer von Cosmodent und die Webinare, die er gibt, lohnen sich alleine schon. Er hat wie Jason Smithson die komplette Folge Nummer 89 bekommen.

“Composite is Heaven or Hell” with Dr. David Clark

Wenn Du denkst, Du weisst alles über Komposit, aber noch nicht den Namen David Clark gehört hast… Kein Scherz, dieser Zahnarzt ist abgedreht gut. Er ist der Mann hinter den Bioclear Matrizen System und von der Injection Molding Technik. Wenn Ihr von beiden Dingen noch nichts gehört habt, dann müsst Ihr erstmal das Interview hören, Folge 82 und 83. Bei Dentinaltubules gibt es auch ein gefühlt 8stündigen Mitschnitt von einem Hands On Kurs in London. Danach versteht man vielleicht Injection Molding. Tja, Komposit ist wirklich Himmel oder Hölle.

When the Hacks meet the Geniuses

Mal kein Komposit sondern Cerec. Hier habe ich zuerst von dem Cerec Speed Zem Ofen erfahren, der Zirkonbrücken in einer Sitzung ermöglicht. Noch vor einem Cerec Dental Depot Vertreter. Der wahre Star von Folge 88 ist aber Mike Ditolla. Ein toller Redner, der auch in Folge 101 nochmal über Cerec redet.

Wer kein Bock auf Cerec hat, muss sich die Folgen 14 und 13 anhören. Dort hat er noch in einem der größten Dentallaboren der USA gearbeitet und spricht über die geheime Sprache der Zahntechniker.

Composite porn with Dr. Art Volker, Dr. Steve Kuzmak and Dr. Matt Costa

Composite Porn? Umgangsprachlich sind die Jungs mit Komposit so gut wie ein Porno. Alle geben Kompositkurs, reden über alles mögliche und es ist irgendwie spannend. Es ist Folge 60.

Serhad Köken beim Brain TRust

Serhad hat es sogar schon in dieses Blog geschafft und in den internationalen Dental Hacks Braintrust. Wer mal mehr über seinen Background erfahren will muss sich Folge 71 und 73 anhören.

Fazit – Dental Hacks?

Es gibt noch mehr gute Folgen von den beiden, bisher habe ich keine doppelt gehört. Aber nach über 100 Folgen werde ich in ein paar von dieser Liste reinhören. Ok, Jason Smithson ist ganz oben auf der Liste.

Bis Bald auf SaureZaehne.de

 

PS: Zum Abschluss dann mal eine typische Berliner Kompositfüllung, die in jeder deutschen Stadt auftreten kann.

typische berliner Komposit Füllung für Dental Hacks

typische Berliner Kompositfüllung

typische berliner Komposit unterfüllung

typische Berliner Kompositunterfüllung