Fang an Bilder zu machen! In Fünf Schritten – Digitale Dentale Fotografie für unter 500€

Von Friedrich Sauer

Digitale Dentale Fotografie

Wenn du als Zahnarzt besser werden willst, musst du anfangen, Fotos von Deiner Arbeit zu machen und zwar heute noch!  Wir können Dir sagen, wie man für unter 500 € sofort loslegen kann und eine professionelle Ausrüstung hat.

1. SChritt – Styleitaliano.org

Du kennst diese Seite noch nicht? Egal. Als erstes liest Du Dir diesen Artikel durch: „Start taking Pictures

Jetzt weisst Du, was wichtig ist für die Digitale Dentale Fotografie. Nur drei Dinge:

  1. Objektiv
  2. Blitz
  3. Kamerabody

und zwar in genau der Reihenfolge!

2. Schritt – Objektivauswahl

Wenn man es unter 500 € haben will, brauchst Du ein gebrauchtes Objetiv für unter 200 €. Das Sigma 105 mm für Canon gibt es bei Amazon schon für 232 €, bei Ebay für knapp 190 € in Auktionen. Wenn Dir das an Informationen schon reicht, ab zu Schritt 3.

Was gibt es noch für Alternativen? Man kommt in der Dentalen Fotografie an einem Makroobjektiv nicht vorbei. Es gibt günstige 60 mm Makros, aber in der Zahnmedizin sind 100 mm Makroobjektive Standard. Ein aktuelles Canon 100 mm Makro 1:2,8 kostet knapp 800 € und  ist keine Fehlinvestition. Eine Alternative ist das 90 mm Tamron F/2,8 das für knapp 400 € zu haben ist oder das Sigma 105mm F/2,8 für ca. 450 €.

Aufgrund der 5 Jahre Garantie habe ich mich damals für das Tamron 90 mm entschieden und bis heute nicht bereut. Jedoch gibt es Bilder von Stephane Browet, die er mit dem 105 mm Sigma geschossen hat, die von der Vergrößerung beneidenswert sind. Andere empfehlen auch das Tokina 100mm Objektiv.

3. schritt – Der Blitz

Ohne Blitz geht es nicht. Er friert das Bild, das man gerade im Sucher hat, ein.

Hol dir den „Metz 15 MS-1“. Vor einem Jahr hat man ihn mit etwas Glück bei Ebay noch für 100 € bekommen, jetzt muss man in Auktionen knapp 160 € einplanen. Der Metz ist so etwas wie ein Zwitter aus Ringblitz und Lateralblitz und das ist super! Dadurch, dass er drahtlos ist, kann man ihn auch abnehmen und mal testen, was passiert, wenn man von der Seite blitzt.

Der Metz hat übrigens eine kleine sehr praktische Funktion, dass man ein kleines Hilfslicht anschalten kann, zum Fokussieren regio 46 bukkal ein must have.

Wichtig ist nur, dass man keine LED-Blitze nimmt, dann lieber einen Yongnuo „China“ Blitz. Ich selber habe damit keine Erfahrungen, es gibt ein paar Leute bei Facebook, die damit ganz zufrieden sind und für einen Neupreis von 99 € sehr verlockend.

 

4. Schritt – Body

Im Vergleich zu Objektiv und Blitz das unwichtigste! Eine Canon 400D gibt es bei Amazon gebraucht für 130 €. Traditionell kann das in Ebayauktionen noch etwas weniger sein. Wenn Dir jemand sagt, man braucht eine Vollformatkamera oder „wer billig kauft, kauft zweimal“, dann hau ihn in die Tonne. Mit diesem Set-up kann man nichts falsch machen. Das Gewicht spielt auch eine Rolle, Vollformat ist viel schwerer.

5. Schritt – Hol dein Handy raus

Die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, dass Dein Handy mehr als 500 € gekostet haben könnte. Also wenn Dich der Artikel nicht überzeugt hat, dann nutze es einfach und mach Fotos. Genau genommen kann man mit jeder Kamera Fotos von seiner Arbeit machen, aber sobald man heranzommen will, sieht man nur noch Pixel.

Dies ist kein dentales HAndy Bild!

Dies ist kein dentales Handy Bild!

Zusammenfassung – Digitale Dentale Fotografie

Wenn Stefan Fickl in seinen Kursen sagt, das man preislich unter 1.000 € nicht mit der Digitalen Dentalen Fotografie anfangen kann, ist etwas an der Aussage dran. Ich finde aber das 1.000€ gerade Berufsanfänger in der Zahnmedizin gleich davon abschreckt, mit der Digitalen Dentalen Fotografie anzufangen. Deshalb ist hier der Gegenbeweis:

  1. Objektiv 200 € (Sigma 105 mm)
  2. Blitz 160 € (Metz 15 MS-1)
  3. Body 130 € (Canon 400D)

Gesamt unter 500 €

5363 OK FZ I

OK FZ mit Metz Blitz

Mein beginner Setting

In der Praxis, in der ich angestellt bin, gab es schon einen Canon 400D Body der nicht benutzt wurde. Somit war die Frage ob Canon oder Nikon gleich von Anfang an geklärt.

  1. Objektiv Tamron 90 mm Di VC (350 €)
  2. Blitze Metz 15 MS-1 (100 €)
  3. Body Canon 400D (0 €)

Aufgrund einer „Anti Mehrwertsteuer Aktion“ bei einem nahmhaften Elektro-Discounter und fünf Jahren Garantie, habe ich mir das Tamron neu gekauft. Ansonsten wäre es ein gebrauchtes Sigma oder Canon geworden.

5363 OK FZ II

Oberkiefer Frontzähne

Fazit – Digitale Dentale Fotografie

Fotos machen ist mit der vorgestellten Ausrüstung einfach!

Also fangt am besten heute damit an! Und ja, man kann diese Ausrüstung auch als angestellter Zahnarzt von der Steuer absetzen, aber das ist ein Thema für einen anderen Blogpost.

Ein großes Dankeschön an Andreas Habash für den Tip mit dem Tamron 90 mm!
Euer Team von Saurezaehne.de

OK 1er

OK 1er

PS:

ok eine Information fehlt noch, das richtige Fotosetting für zahnärztliche Fotografie:

  1. ISO 100
  2. 1/125 Belichtung
  3. F22 bis F29

Posted by Donald Becker und Freunde

1 comment

Habash Andreas

Hallo Georg,,
ich freue mich, dass ich auch etwas zum Thema Fotografie in der zahnärztlichen Praxis beitragen konnte.
Danke für die freundliche Erwähnung im Artikel.
Natürlich kannst Du eye-fi Karten in der Canon 400D nutzen.
Du musst nur einen passenden Adapter besorgen – da sind die eye-fi Karten etwas „eigen“.
Zusätzlich hat es sich in der alltäglichen Praxis sehr bewährt die „Metallummantelung“ des SD – CF Adapters zu entfernen um eine bessere Sendeleistung der eye-fi SD Kerte zu erreichen.
http://tinyurl.com/z6u8kkf
Den Metz digital 15 MS-1 Slave Blitz habe ich als erster schon als Prototypen getestet und in dem ersten Blogeintrag meines Lebens beschrieben. Damals musste ich warten bis METZ mir die Freigabe erteilt hat den Artikel online zu stellen, weil vorher erst einmal die Händler informiert sein mussten 😉
http://tinyurl.com/h6fzwxt
Viele Grüße
Andreas
https://www.facebook.com/zahnarztcham/

Schreibe einen Kommentar